Schrifthof, Gerwigstr. 34, 76131 Karlsruhe 0171-3621901 post@schrifthof.de
Seite wählen

Herausforderung – ein Jahr in drei Wochen
„Da ich etwas Künstlerisches machen wollte, ist meine Entscheidung für das Thema der Jahresarbeit auf Kalligraphie gefallen. Mich hat die Freiheit, mit der man an die Kunst des Handschreibens herangehen kann, begeistert und animiert mich damit zu beschäftigen.“ So die ersten Sätze zu dem Bericht einer engagierten Schülerin, die sich mutig und entschieden frei Wochen vor dem Abgabetermin für ein neues Thema entschieden hat. Im Schrifthof hat sie nicht nur konzentriert daran gearbeitet, sondern auch die Ruhe gefunden, sich ganz mit dem Thema, der Technik und dem Erlebnis Schrift auseinandergesetzt hat. Und uns hat es auch noch Freude gemacht.

In der Beschreibung der eigenen Erfahrung schreibt sie dann: „Meine Begeisterung für Kalligrafie habe ich während der letzten Monate entdeckt. Nachdem ich meine ersten Werke erstellt hatte, wollte ich immer weiter machen, neue Schriftarten entdecken, neue Arten des Schreibens lernen. Ich habe im Laufe meiner Jahresarbeit nicht nur zu dem Thema vieles gelernt, sondern auch über mich. Ich habe bezüglich der Kalligraphie gelernt, dass diese nicht nur das klassisch schöne Schreiben beinhaltet. Diese Art von Kunst ist viel mehr.“

Sie hat sich ganz auf das Arbeiten in der Werkstatt eingelassen. Besonders fasziniert hat sie die Technik des Palimpsest, der Überschreibung. In den Arbeiten und den Resultaten erkennt sie: „Nichts, von dem was schon vorhanden war, ist verschwunden, es wurde nur von dem Neuen beeinflusst. Jedes Aufeinandertreffen der Farben hat die schon vorhandene Farbe verändert, entweder ihren Verlauf oder ihr Aussehen. Damit sind wir wieder bei Palimpsest, dem Überschreiben. Diesen Ausdruck kann man auf das ganze Leben beziehen. Alles Erlebte, jede Begegnung verändert oder beeinflusst den Werdegang eines Menschen, manchmal nur in ganz geringem Maße, manchmal lenken uns  Begegnungen entscheidend in eine andere Richtung.
Das hat mich sehr fasziniert und überrascht. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass eine so schlichte Aufgabe mir so viel über das Leben und auch über mich zeigen könnte.“

Gratulation für den Einsatz, das Engagement und das gelungene Ergebnis: drei gebundene und sehenswerte Jahresberichte.

(Zitate aus der Jahresarbeit von E.S.)

Zur Werkzeugleiste springen