0171-3621901 post@schrifthof.de

Gold und Silber lieb’ ich sehr …

Es war das 11. Mal, dass „Uschi“ ihre „Klunker“ präsentierte. Es ist nun seit 4. Jahren schon Tradition dass „Klunker für Uschi #11“ wieder im Schrifthof in der Gerwigstraße zu Gast war. Der alte Laden mit seinem Charme bietet den Ausstellenden und Besuchern einen gemütlichen Rahmen für die Gespräch und Betrachtung der Auslagen.  „Klunker für Uschi #11“ zeigte Ketten, Ringe, Ohranhänger, Porzellan und dazu die passenden Weihnachtskarten – alles handgfertigt und mit vielen überraschenden Idee gestaltet. Da waren die Schmuckkreationen von Leonore Jock und Stephanie Hensle, die Porzellangefäße von Angela Johe und die Kalligraphie- und Letteringarbeiten von Josy Jones und Benno Kotterba zu sehen und natürlich auch zu kaufen.

Es war sicher auch so manches Geschenk dabei – was man sich gerne selbst schenken lassen könnte.

AZEZANA – Arzoe Zane Afgan

Wir unterstützen das Projekt „AZEZANA – Die Hoffnung afganischer Frauen“. Das Projekt belebt die afghanische Seidenweberei neu. Das traditionsreiche Kunsthandwerk war durch die langen Kriegswirren nahezu verschwunden. Über Jahrhunderte war Afghanistan berühmt für seine prächtigen und reich verzierten Seidentücher. Die Region um Herat, an der alten Seidenstraße gelegen, war ein bedeutender Umschlagplatz für Seide und ein Zentrum der Verarbeitung dieses kostbaren Stoffes.

AZEZANA lässt die alte Tradition wieder aufleben. Die Seidenschals werden wieder auf alten hergerichteten Webstühlen von Frauen gewebt. Dadurch haben insbesondere Witwen wieder Arbeit und eine Existenz bekommen. Durch den Kauf der Seidenschals wird das Projekt unterstützt. Das eingenommene Geld fließt dem Wiederaufbau der Werkstätten und der Existenzsicherung der Frauen zu.

Wundertüten

… es gibt sie wieder, eine kleine Überraschung für Mädchen, Jungen und auch Erwachsene. Gefüllt mit kleinen Dingen – zum Schreiben. Vielleicht eine schöne Ergänzung für den Adventskalender oder auch das kleine Geschenk für einen lieben Menschen.

Eindrücke und Impressionen von „Klunker für Uschi #11“