0171-3621901 post@schrifthof.de

Enthüllt – Unerfüllt

Ausstellungen der Zeichnungen von Nicole Blaffert

“Wenn ich so durch die Stadt laufe, entdecke ich vielleicht einen Stromkasten mit einem Graffiti oder ich sehe einen Gegenstand, ein Objekt, das mir aus irgendeinem Grund ins Auge fällt. Ich weiß zu dem Zeitpunkt noch nicht warum. Ich nehme es auf, ein Foto, eine Skizze, eine Ansicht. Erst wenn ich dann mit der Zeichnung beginne, schält sich der Kern heraus.” So beschreibt Nicole Blaffert ihre Arbeitsweise. Wie ein Steinmetz die Skulptur, die im Stein verborgen ist, herausarbeitet, so enthüllt Nicole Blaffert in ihre eher abstrakten Zeichnungen das innere Bild, legt es frei für unsere Augen. Die ursprüngliche Hülle wird geradezu entblättert. Zeichnung kann sowohl ein Festhalten als auch ein In-Bewegung-Setzen von Gedanken und Dingen sein. Die Zeichnung hält etwas fest kann aber auch Festgehaltenes verändern und neue Lösungen finden.

Ganz anders ihre Baumbilder. Es ist ein Stück aus ihrer Heimat, dem Schwarzwald, ein Stück ihrer Geschichte. Es sind die inneren Bilder der Bäume. Schwebend, entwurzelt, ohne Halt im Boden. Blick in eine Ansammlung von Stämmen in einem dunklen Forst, andere wiederum hochgewachsen und doch zerzaust von Wind und Alter.

Zarter und leichter der Blick auf ein Haus, eine Hütte, nur gehalten von den Konturlinien in einem geschlossenen Ganzen.

Ausdruck der Verwurzelung und des Heimwehs, zu dem sie jedoch nur  in der Zeichnung zurückkehrt. Zeichnung kann sowohl ein Festhalten als auch ein In-Bewegung-Setzen von Gedanken und Dingen sein. Die Zeichnung hält etwas fest, kann aber auch Festgehaltenes verändern und neue Lösungen finden. Das Betrachten einer Zeichnung ist ein privilegiertes, intimes Verhältnis zur Künstlerin und ihrer Wahrnehmung.

Die Ausstellung im Schrifthof vom 20. April bis 20. Juli 2018.

Finissage am 20. Juli 2018 um 19 Uhr im Schrifthof, Gerwigstr. 34, 76131 Karlsruhe (Oststadt).