0171-3621901 post@schrifthof.de

Die Magie der Schrift

Eine Gemeinschaftsausstellung, die einlädt sich selbst mit einzugeben…

Vom 4. bis 20. Mai 2018 findet die Ausstellung „DIE MAGIE DER SCHRIFT – Gemeinsam auf den Spuren unseres einzigartigen Ausdrucks“ statt. Das Gebäude, eine ehemalige Zechen-Maschinenhalle mit Industriecharme in Bochum, hat viel Weite und Höhe, genauso wie die Bandbreite der hier mitmachenden und ausstellenden 19 TeilnehmerInnen. Ob Künstler, Laien, Professionelle oder Kunsthandwerker – ein jeder von Ihnen spiegelt ein Teil unserer gegenwärtigen Schriftkultur wieder. Hier geht es nicht rein um Perfektion sondern auch und vor allem um Vollkommenheit. Vollkommen ich!

Für mich, als Kalligrafin und Handschrift-Trainerin, steckt eine Crux in dem hohen Anspruch an schöne Handschrift oder Kalligrafie, die wörtlich übersetzt die „Kunst des schönen Schreibens“ bedeutet. Die Fixierung auf ein Idealbild oder das reine Schöne hat auch seine Schattenseiten. Erreicht meine Schrift nicht die hohe Messlatte der Perfektion, so folgt nicht selten Vergleichen, Unzufriedenheit und Scham sich vor anderen damit zu zeigen. Das geht mir selbst so wie vielen meiner Workshop-TeilnehmerInnen. – Verstehen Sie mich richtig, ich liebe die Schönheit, wenn sie mir begegnet, aber manchmal finde ich sie auch jenseits von schön oder lesbar, denn ich sehe den authentischen Ausdruck, den Fingerprint eines mutigen Menschen – auch das ist „schön“ und manchmal kraftvoller und lebendiger als das Fest- und Einhaltenwollen von Vorgaben, Formen oder des Wohlgefälligen.

In Zeiten, wo die Handschrift mehr und mehr verkümmert, möchten wir mit unserer Gemeinschafts- und Mitmachausstellung ein Zeichen setzen für die handgemachte Schrift und das Schreiben. Da geht es auch um die Frage: Wie ist meine ganz persönliche Beziehung zur Schrift? Kann ich zu ihr (mir) stehen? – Sie sehen an dieser Stelle vielleicht, dass solche Fragen schnell einmal über das Thema Schrift hinausgehen – und da wird es für mich wirklich spannend! Hier verweben sich die Fragen, Mittel, Instrumente und Antworten zu einem Teppich, der viel mit mir selber zu tun hat. Denn Schrift ist Ausdruck!

Vielleicht kann es hilfreich sein, wenn wir unser Schreiben probeweise auf ein anderes Fundament stellen: der der Freude! – Ein Teilnehmer unserer Ausstellung schrieb in seinem Portrait: „Meine Bilder haben keine Message – sie kommen einfach so wie sie sind: Bunt, dumm und glücklich!“ – Ich finde das sehr befreiend und überaus motivierend!…

Übrigens, unsere Ausstellung lädt Besucher aller Altersstufen zum Mitmachen ein. Es gibt Vorführungen und Tische, an denen man experimentieren, und mit seinen Werken die Ausstellung laufend ergänzen kann. Zudem Mini-Workshops für Schulklassen und Private, SchriftKino, Kunsthandwerkermarkt mit Schwerpunkt Schrift und ein kleines aber feines Cafè Lettera.

Wir freuen uns über viele beherzte Schriftfreunde und Schriftbegeisterte aller Altersklassen. Dies ist eine Ode an die Schrift und das Schreiben, an unseren persönlichen Ausdruck und das Bekenntnis, dass ein jeder Schrift kann – aber jeder anders…

Text: Simone Rahn-Crettenand

Dauer: 05. – 20. Mai 2018
Ort:  Maschinenhalle „Friedlicher Nachbar“, Deimketal 9, 44797 Bochum-Linden
Eröffnung: Freitag, 04. Mai 2018, 18.30 – 21 Uhr
Öffnungszeiten: Di/Mi/Fr: 14 – 18 Uhr, Do: 14 – 21 Uhr, Sa: 11 – 18 Uhr, So: 11 – 17 Uhr (Mo geschlossen, )
Eintritt: Kinder/Jugendliche frei / Erwachsene: € 4,-

Aussteller*innen: Marion Bohlen, Ulrike Bornemann, Marlis Eberle, Albert Franz Ernst, Kalina Feldmann, Sonia Kharistafri, Sabine Kilzer, Karin Knecht, Rieke Köhler, Irmgard Mettner, Simone Rahn-Crettenand, Jörn Schulze-Kroschel, Sylvia Siegel-Kopatz, Astrid Neitzel, Christian Sobeck, Monika Weimer-Spüntrup, Yeye Weller, Markus Wielens, Marcel Wiethaup

Website: www.die-magie-der-schrift.com

Kontakt: screttenand@yahoo.com oder Tel. 0234-5899 205