0171-3621901 post@schrifthof.de

Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 14 Uhr bis 17 Uhr

 

Schrift - Bild - Gespräch im Schrifthof

Experimentelle Kalligraphie

Aktuelles – Kurse – Workshops

Schrifthof im Lernradio

Im Dezember hat Saskia Franz einen Beitrag über Schrifthof und unsere Werkstatt für experimentelle Kalligraphie erarbeitet. Sie studiert seit Oktober 2016 an der Hochschule für Musik in Karlsruhe für den Master in Musikjournalismus. Die Studierenden sind ganz praktisch gefordert. Sie entwickeln ihre Beiträge, die dann im Lernradio gesendet werden.

Die mp3-Fassung des Beitrags kann hier angehört werden:

Unsere Öffnungszeiten

Immer wieder sind wir gefragt worden, wann der Schrifthof – unsere Werkstatt für experimentelle Kalligraphie im Alten Laden in der Gerwigstraße denn geöffnet hat. Damit Besucher nicht vor dem geschlossenen Rolladen stehen und enttäuscht wieder gehen, haben wir zukünftig zu festen Zeiten geöffnet:

  • Dienstag und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr

Zu diesen Zeiten beantworten wir gerne Fragen zur experimentellen Kalligraphie, bieten die Möglichkeit, Materialien, Werkzeuge, Tuschen, Tinten auszuprobieren. Wer also unentschieden ist, noch nicht weiß, wie man eine Idee realisiert, welche Farben oder Materialien am Besten passen, der darf gerne zu uns kommen und um Rat fragen oder auch vorhandene Materialien testen. Dies ist natürlich insbesondere vor der Fülle von Angeboten hilfreich und erspart manchen Fehlkauf.

Außerhalb der Zeiten gilt natürlich immer noch, wenn wir da sind, ist die Türe offen und Besucher dürfen gerne eintreten. Wenn wir nicht gerade konzentriert arbeiten, findet sich sicher auch noch Zeit für einen Kaffee oder Tee und ein Gespräch.

 

Kurse und Workshops

Die Themen und Termine für die Kurse und Workshops im 1. Quartal 2017 sind

  • Fr – So. 27. -29. Jan. 2017; Palimpsest – Schrift, Collage und Überschreibungen [mehr]
  • Sa – So 18. – 19. Feb. 2017; Sauklaue – Die eigene Handschrift [mehr]
  • Sa 4. März 2017; Mit Feder und Tusche – Schnupperkurs für Beginner – Experimentelle Kalligraphie [mehr]
  • Sa – So 11. – 12. März 2017; Schriftkurs Unziale
  • Sa – So. 25. – 26. März 2017; Zeichen – Typen – Charaktere [mehr]

Die vollständige Liste für das 1. Halbjahr ist [unter Schrifthof – Kurse] zu finden.

Palimpsest – Arbeiten mit Collage und Überschreibungen

Workshop am 27.-29. Januar 2017

mit Benno Kotterba

Palimpsest – schon im Mittelalter wurde (zwangsläufig) nachhaltig gedacht: Papier gab es noch nicht; das teure Material Pergament wurde nicht nur einmal benutzt. Wenn man das bisher Geschriebene nicht mehr benötigte, wurde die Schrift abgeschabt und überschrieben. Wir kennen es natürlich auch: Tintenkiller, Tippex, Ausradieren. Der Begriff „Palimpsest“ rührt vom griechischen Abschaben her.

An den alten Dokumenten ist heute interessant, dass man mit technischen Verfahren das „Alte“, Überschriebene, wieder sichtbar machen kann. Häufig ist eben das „Alte“ auch historisch das Interessantere.

Palimpsest wird heute auch im übertragenen Sinne benutzt: Überschreibungen als Metapher für kreative und geistige Prozesse. Durch Überschreibungen entstehen Ebenen, die sich überlagern, vom Früheren ins Neuere wirken. Das Ältere wirkt ins Jüngere hinein.

Wir greifen das Palimpsest auf und werden mit Schrift in verschiedenen Ebenen arbeiten.  Wir legen Texte übereinander, Schreiben auf alten Drucksachen, Collagieren und übermalen. Dabei gestalten wir und beobachten die Prozesse des Überlagerns und Durchdringens.

Der Workshop ist offen für Beginner und Erfahrene, wir führen ein und arbeiten dann spielerisch – experimentell zu Themen. Ziel ist das Erarbeiten und Erleben der Wirkungen von Überschreibungen sowie der kreative Austausch über Wahrgenommenes und deren Wirkungen.

Weitere Einzelheiten [hier]

Mit Feder und Tusche

Schnupperkurs für Beginner

Samstag, 04. März 2017

mit Benno Kotterba

Der Kurs führt ein in das Handwerk der Kalligraphie. Mit der Hand schreiben und dabei entdecken, ob die Handhabung von Feder, Tinte und Papier, das Schreiben von Zeichen und Buchstaben gelingt. Wir werden die Vielfalt der Werkzeuge kennenlernen, die Möglichkeiten der verschiedenen Arten von Kalligraphie zeigen, die Kombination von Schrift, Zeichnen und Malen entdecken lassen.

Der Kurs beginnt mit Übungen und sich vertraut zu machen mit der Stahlfeder, den Elementen der Buchstaben, dem Rhythmus und der Dynamik unserer Schriftzeichen sowie den Seh- und Lesegewohnheiten unserer Augen. Weiter geht es mit dem Zusammenspiel aus den unterschiedlichen Materialien und den Werkzeugen.

Die Bilder zeigen Beispiele von Teilnehmerinnen aus den Kursen. Die Imagination durch das Spiel von Wasser und Tusche, von Bildern umgesetzt in Schriftbilder.

Die ersten Arbeiten werden zu einem kleinen Heft gebunden und als erstes Werk mitgenommen. [mehr]

Imaginäre Landkarten

Workshop mit Jantje Janßen

am 21 bis 23. April 2017

Wir kennen die frühen Landkarten, z.B. die von Mercator verlegten. Da tauchen Beschreibungen für noch leere Flächen auf: Hic sunt leones oder Terra incognita, Finis terrae oder Terra australis. Alles in allem  phantasievolle Gebilde und  Zauberworte, die  einen weiten Raum eröffnen. Geheimnisvoll, noch nicht erkundet, neu, unbekannt, fremd.

Imagination der Landkarte – mit den Mitteln der Schrift, der Malerei, der Collage. Eine imaginäre Reise an einen imaginären Ort.

[Kursbeschreibung Imaginäre Landkarten]

Weitere geplanten Kurse und Workshops

(Termine noch offen)

Zaubern mit Wasser und Pigment

Einführung in die Grundlagen des Aquarells

neuer Termin offen

mit Jantje Janßen

Das Aquarell  blieb lange Zeit das Stiefkind der Malerei, es wurde nur als Skizzentechnik anerkannt. Erst mit der Öffnung zur modernen Interpretation und mit den frühen Impressionisten, allen voraus William Turner und Paul Cezanne, bekam diese wunderbare Technik ihren eigenständigen Rang zuerkannt und ist seither aus der Malerei nicht mehr wegzudenken.
Ziel ist es, ein Bild zu malen, das Tiefe hat, durch leuchtende Farben verführt und eine spannende Geschichte erzählt.

Beschreibung des geplanten Workshops [hier …]

Vergangenes