Schrifthof, Gerwigstr. 34, 76131 Karlsruhe 0171-3621901 post@schrifthof.de
Seite wählen

Planung Sommer 2020

Schrifthof ist wieder offen …

Schaut doch mal herein [VIDEO]

Wir stellen uns im Schrifthof auf die Sommeraktivitäten ein. Weil vielleicht viele daheim bleiben wollen, sollen oder müssen, planen wir ein abwechslungsreiches Programm, damit es dann wenigstens ein bisschen Kultursommer werden kann. Die ersten Termine stehe schon fes, alles weitere entscheidet sich, wenn die Finanzierung gesichert ist. In den letzten Monaten hatten wir die laufenden Ausgaben (Miete und Nebenkosten). Da wir nur in kleinen Gruppen und zeitlich begrenzt arbeiten können, wollen wir die Kursgebühren günstig halten. Damit uns das gelingt, hoffen wir auf eine Förderung. Wir sind optimistisch, dass wir anbieten können …

Wir werden die Kurse und Workshops in Kleingruppen durchführen. Wenn das Wetter es möglichst, finden viele Workshop und vor allem die Konzerte im Freien (im Hof) statt. Leider müssen wir die Teilnehmerzahl begrenzen. Nähere Einzelheiten geben wir dazu noch bekannt. Der erste mini-Kurs hat schon stattgefunden und hat gut funktioniert. Mit diesen Erfahrungen bereiten wir  nun die Nächsten vor.

Kurse und Workshops im Sommer 2020

Wir werden die Kurse und Workshops in Kleingruppen durchführen. Wenn das Wetter es möglichst, finden viele Workshop und vor allem die Konzerte im Freien (im Hof) statt. Leider müssen wir die Teilnehmerzahl begrenzen. Nähere Einzelheiten geben wir dazu noch bekannt. Der erste mini-Kurs hat schon stattgefunden und hat gut funktioniert. Mit diesen Erfahrungen bereiten wir  nun die Nächsten vor.

  • Pinselwurf: am 04. – 05. Juli 2020 werden wir wieder mit großen Pinseln, Tusche und viel Schwung die Pinsel schwingen [Video ansehen] [weiterlesen]
  • Mit der Schrift tanzen – Asemic Writing: am 11.-12. Juli 2020: Bedeutungsloses Schreiben – Form ohne Funktion [Beispiele] [weiterlesen]
  • Zen Kalligraphie: am 18.-19. Juli 2020: In diesem Kurs führt Mamiko Takegahara in die Japanischen Schriftzeichen, den Gebrauch von Tusche und Papier und die richtige Pinselführung ein. [weiterlesen]
  • Capitalis rustica mit Gänsekiel: am 24.-25.Juli 2020 tauchen wir ein in die alte römische Schrift und arbeiten mit dem Gänsekiel [weiterlesen]
  • Mit Tusche und Feder (Schnupperkurs I): am 1. August 2020: Eintauchen in die Antiqua, Buchschrift des 13./14. Jhrd, angelehnt an die Capitalis quadrata (römische Großbuchstaben) und fast schon meditativ schreiben [Kurzvideo][Video ansehen][Video ansehen /Lange Fassung] [weiterlesen]
  • Colafeder und Balsaholz (Schnupperkurs II):  am 2. August 2020: Selbst anfertigen und schreiben mit der Colafeder in der bunten Welt der Buchstaben [Video ansehen] [weiterlesen]
  • Das Geheimnis des Schachtelbuchs: am 08.-09. August 2020: Die Box öffnet sich und heraus kommt ein Leporello mit Überschreibungen (Schrift, Collage, Buchgestaltung) [weiterlesen]
  • Brushlettering: am 15. bzw. 16. August 2020 (Schnupperkurs jeweils eintägig): Wir entdecken die Möglichkeiten der Pinselschrift und Schriftgestaltung [weiterlesen]
  • Drucken, Colagieren und Schreiben: am 21. und 22. August 2020: Wir fertigen Collagen, auf die wir mit alten Holzbuchstaben drucken und mit Feder und Tusche schreiben [weiterlesen]
  • Gold und Silber lieb ich sehr: am 28. – 29. Aug.  werden wir Vergolden lernen und anschaulich Teile vergolden [weiterlesen]
  • Experimentelle Kalligraphie und Musik (writing music): am (Termin noch offen) schreiben und malen zur Musik [Beispiele] [weiterlesen]

 

Regeln für die Kurse und Workshops im Sommer 2020 ….

… in vorsichtigen Schritten in den Sommer …

Wir freuen uns, dass wir wieder öffnen dürfen. Wir richten uns nach der Verordnung des Kultusministeriums für Musik- und Kunstschulen. Die Teilnehmerzahl ist leider eng begrenzt. Leider müssen wir auf die gemeinsame Verköstigung  verzichten.

  • Die Teilnehmerzahl beschränken wir vorerst auf 4 (max. 6) Personen.
  • Die zeitliche Länge der Kurse schränken wir ein, damit wir das Risiko einer Infektion möglichst gering halten.
  • Plätze werden so aufgeteilt, dass der Abstand von 1,5 m eingehalten wird.
  • Die Hygienemaßnahmen werden entsprechend der Vorgaben eingerichtet und befolgt.
  • Bezahlung der Teilnehmergebühren erfolgt zukünftig ausschließlich bargeldlos.

Die Teilnehmer*innen melden sich möglichst frühzeitig an. Sollten die vorhandenen Plätze bereits vergeben sein, richten wir Wartelisten ein und wiederholen gefragte Kurse kurzfristig. Sollten die angegebenen Termine für Interessierte ungünstig sein, bitten wir um entsprechende Nachricht mit eigenen Terminvorschlägen. Wir versuchen darauf möglichst flexibel zu reagieren.

Zur Werkzeugleiste springen