0171-3621901 post@schrifthof.de

Schriftspiele mit Cola-Feder und Balsaholz

Achtung neuer Termin: 21. April 2018, 10:30 bis 18 Uhr

Eintägiger Kurs mit Benno Kotterba

Die Cola-Feder ist bei vielen experimentell arbeitenden Kalligraphen eines der beliebtesten Schreibwerkzeuge geworden. Sie ist entstanden aus der Reißfeder, die von Konstrukteuren und Architekten früher am Reißbrett zum Ziehen von Linien benutzt wurde. Allerdings ist die Cola-Feder vielfältiger in Gebrauch und Ausdruck. So lassen sich feine Linien ziehen, mit etwas Übung entstehen breite und schwungvolle Striche bis hin zu spritzigen und spritzenden Zeichen, die dynamisch und frech auf dem Papier landen.

Balsholz ist dagegen zunächst eher brav und sanft. So kontratsieren die beiden ungewöhnlichen Werkzeuge: die vielseitige Cola-Feder und das leichte und saugfähige Balsaholz. Während das Balsaholz  die Tinte und Tusche eher flächig und mit den Streifenmustern der Holzfasern auf das Papier bringt, setzt die Colafeder alle ihre sanften, ruppigen, stotternden und kratzenden Spuren und Zeichen ins Bild. Aus Handwerk wird Spiel, die Hand entdeckt die Vielfalt der Schriftspiele.

In diesem Kurs stellen wir aus alten Getränkedosen eigene Cola-, Fanta-, Heinecken- oder Redbull-Federn her. Wir arbeiten mit unterschiedlich breiten Balsaholz-Streifen, mit Tuschen und Tinten.

Der Kurs ist für Anfänger und Geübte offen. Er baut auf den Schnupperkursen auf und lässt experimentelle Kalligraphie in neuen Farben, Formen und Bildern erleben.

Bitte mitbringen: Schreibflüssigkeiten (Tusche, Tinte, Beize, Aquarell- und Gouachefarben), Pinsel (breit und schmal / dünn), verschiedene Papiere (möglichst Aquarellpapier 200 bis 300 g/m2), Schere, Cutter, Stahllineal, Schneidematte, Falzbein,  Bleistift, Notizheft,, Arbeitskleidung (es kann auch schon mal spritzen – vor allem mit der Colafeder).

Für Essen und Getränke ist  gesorgt. Über mitgebrachten Kuchen oder Gebäck freuen sich sicher alle.

 

Termin: Sa. 21. April 2018
Zeit: Sa 10.30 bis 18 Uhr
Ort: Im Alten Laden, Gerwigstraße 34, Karlsruhe
Teilnehmerzahl: max. 6
Gebühr: 80,- € (Mitglieder 70,- €) inkl. Materialkosten

Hier geht´s zur Anmeldung