Home / Kurse/Termine / Kurse 2019 (Überblick) / Koptische Bindung und Buchgestaltung

Koptische Bindung und Buchgestaltung

– Collage, Buchseiten und Einband gestalten, zu einem Buch binden-

Arbeitsergebnisse aus dem Kurs 2018

Die in Ägypten ansässigen Christen, die sogenannten Kopten, haben ab dem dritten Jahrhundert eine spezielle Technik des Buchbindens entwickelt, die ihren Namen bis heute trägt: die koptische Bindung.  Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die Buchdeckel mit Hilfe der Heftung unmittelbar am Buchblock befestigt werden. Interessant ist die Bindung für uns Kalligraphen, da wir zur Herstellung eines Buches mit wenigen Werkzeugen (Schere, Nadel und Schneidewerkzeug) und Material auskommen. Diese Bindung bietet den großen Vorteil, dass die einzelnen Lagen komplett eben aufgeschlagen werden können, ohne dass die Heftung oder ein Rücken sich gegen das Offenliegen sperren. Die Bucheinbände können aus ganz unterschiedlichen Materialien geformt werden: Holz, Ledereinbände, Metall, Kunststoff. Das Buch ist vor allem als Skizzen- oder Reisetagebuch  für unterwegs geeignet, da es  eine stabile Unterlage bildet und dennoch eben vor uns liegt.

Jedes Buch wird ein Unikat, da wir den Einband aus ganz unterschiedlichen Materialien formen werden: Holz, Ledereinbände, Metall, Kunststoff. Die Buchseiten können blanko sein oder selbst gestaltet durch Collage und Prägung oder aus bereits gebrauchten Papieren bestehen. Die Verwendung farbiger  oder auch selbstgestalteter, bedruckter oder beschriebener Papiere bieten sich an.